Ausgezeichnete Fleischqualität

Unsere Steaks sehen nicht nur verdammt gut aus, sie haben auch geschmacklich ordentlich was drauf. Entscheidend für die Qualität eines Steaks ist neben der Rinderrasse vor allem die Art der Tierhaltung. Wir beziehen unser Fleisch deswegen aus Argentinien, denn die Rinder wachsen hier unter denkbar besten Bedingungen auf. Jedem Tier stehen mehr als zehn Quadratkilometer Weideland zur Verfügung. Sie werden nicht gefüttert, sondern entscheiden selbst über ihre Ernährung. Sie haben die Wahl zwischen 160 saftigen Grassorten, reinem Quellwasser und frischer Pampaluft. Ihr Futter ist frei von künstlichen Hormonen, Antibiotika oder Wachstumsmitteln. Frühestens nach zwei Jahren werden die Rinder geschlachtet. Dann bringen sie etwa 400 Kilogramm auf die Waage. Die Filets aus diesem Fleisch stehen auf den Speisekarten der besten Steakhäuser der Welt – und auf der Menükarte des Rio Grande in Elmshorn.